Rotfuchs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRot-fuchs
WortzerlegungrotFuchs1
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
rötlich-brauner heimischer Fuchs
Beispiel:
einen Rotfuchs jagen, fangen, erlegen
2.
Pelz von 1
Beispiel:
ein Cape aus quer verarbeiteten Rotfüchsen
3.
rötlich-braunes Pferd
Beispiel:
einen Rotfuchs reiten
4.
spöttisch rothaariger Mensch
Beispiel:
er ist ein Rotfuchs
5.
veraltet goldfarbige Münze, Goldmünze
Beispiel:
noch ein paar Rotfüchse haben

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Fuchs · ↗Reineke Fuchs · Rotfuchs  ●  Meister Reineke  ugs. · Vulpes vulpes (zool.)  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Wende drohte die Schließung der wenig attraktiven Anlage, in der Wolf und Rotfuchs zum Teil in ausrangierten Eisenbahnwaggons gehalten wurden.
Die Zeit, 25.04.2007, Nr. 18
Man trifft in Berlin Rotfüchse mittlerweile in Kreuzberg, am Platz der Luftbrücke, am Alex und seit einiger Zeit sogar im Palast der Republik.
Bild, 18.07.2005
Der Friedhof bietet auch seltenen Arten wie Hermelin und Iltis, Steinmarder, Waschbär und Rotfuchs eine Heimstatt.
Die Welt, 21.06.2002
Zitationshilfe
„Rotfuchs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rotfuchs>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rotforelle
rotfleckig
Rotfilter
Rotfeder
Rotfäule
Rotgardist
rotgeädert
rotgeblümt
rotgefroren
rotgerändert