Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rotlichtbezirk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rotlichtbezirk(e)s · Nominativ Plural: Rotlichtbezirke
Worttrennung Rot-licht-be-zirk
Wortzerlegung Rotlicht Bezirk
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bezirk einer Stadt, in dem das Rotlichtmilieu angesiedelt ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Rotlichtbezirk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von anderen Ländern aus ist dieser «Rotlichtbezirk» des Portals aber weiter zugänglich. [Die Zeit, 08.09.2010 (online)]
In den zwanziger Jahren war die Ecke verrufen als Rotlichtbezirk, heute ist sie ein Viertel zum Wohnen. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2000]
Während sich die Fans den Spielen und den bierseligen Feiern hingaben, blieben die Rotlichtbezirke leer. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 19]
Doch der Rotlichtbezirk ist umstritten – nicht nur unter Gegnern von Pornografie. [Die Zeit, 21.03.2011 (online)]
Insgesamt wird das neue Konzept für den Rotlichtbezirk mehrere hundert Millionen Euro kosten. [Die Zeit, 24.03.2008 (online)]
Zitationshilfe
„Rotlichtbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rotlichtbezirk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rotlicht
Rotlauf
Rotkäppchen
Rotkupfererz
Rotkreuzschwester
Rotlichtlampe
Rotlichtmilieu
Rotlichtszene
Rotlichtsünder
Rotlichtviertel