Rotulus

WorttrennungRo-tu-lus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet
a)
Stoß Urkunden
b)
(Akten)verzeichnis
2.
veraltet Rolle
3.
in der Spätantike und im Mittelalter   Buchrolle

Verwendungsbeispiele für ›Rotulus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bezeichnet ein kleines zylindrisches Stäbchen (rotulus), um das eine kleine Pergamentrolle, welche die Lieder enthielt, gewickelt war.
Stöhr, Maria: Kontakion. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 45543
In der Mitte steht der bärtige Christus mit erhobener Rechten frontal erhöht auf dem Paradiesberg, in der Linken hält er einen entfalteten Rotulus.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Dem Register sind Nachträge aus den Jahren 1389- - 1559 vorangestellt worden, die Dekanatsbüchern, Rotuli und Aufzeichnungen der verschiedenen Orden entnommen wurden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 459
Zitationshilfe
„Rotulus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rotulus>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rottweiler
Rottönung
rottieren
Rottier
Rottenführer
rotumrändert
Rotunda
Rotunde
Rotundum
Rötung