Routenkarte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Routenkarte · Nominativ Plural: Routenkarten
WorttrennungRou-ten-kar-te (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Routenkarte, derzeit noch in provisorischer Gestaltung, gibt es als Dreingabe.
Die Zeit, 07.07.1978, Nr. 28
Je nach Unterkunftskategorie kosten vier Übernachtungen mit Frühstück, Routenkarte und Tour zwischen 195 und 347 Mark.
Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17
Fahrplan, Routenkarten, Preistabellen und Kabinenansichten könnten auf der Homepage abgerufen werden.
Der Tagesspiegel, 21.09.2001
Dem "Ersten Offizier" und Co-Piloten obliegt es, zunächst die Ausgangspunkt- und Wegpunkt-Koordinaten anhand von Flugplan und Routenkarte in die drei INS-Geräte einzugeben.
Der Spiegel, 01.10.1984
Zitationshilfe
„Routenkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Routenkarte>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Route
Rout
Roundtablekonferenz
Roundtablegespräch
Roundhead
Routenplaner
Router
Routine
routine-
Routineangelegenheit