Routenplaner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Routenplaners · Nominativ Plural: Routenplaner
WorttrennungRou-ten-pla-ner (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

CD-ROM Internet Nachricht Navigationssystem PC Stadtplan Straßenkarte digital elektronisch kostenlos professionell virtuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Routenplaner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie enthalten meist auch brauchbare Stadtpläne, so daß zu überlegen ist, gleich einen Routenplaner statt einer Scheibe mit Stadtplänen zu kaufen.
C't, 1998, Nr. 17
Auf der Rückseite waren die Programme Netto und Routenplaner aufgeführt.
Die Welt, 16.08.2000
Der "Routenplaner" ist gedacht für diejenigen, die mit ihrem neuen Auto gleich in einen Kurzurlaub starten wollen.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2000
In der Liste der meistgesuchten Begriffe stehen Wetter, Routenplaner das Telefonbuch oben.
Die Zeit, 30.11.2011 (online)
Seine Uhr ist ein Fahrtenschreiber, der ihn zwingt, alle acht Stunden eine Pause zu machen, sein Europa ist ein Routenplaner, der in Budapest programmiert wird.
Der Tagesspiegel, 12.09.2004
Zitationshilfe
„Routenplaner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Routenplaner>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Routenkarte
Route
Rout
Roundtablekonferenz
Roundtablegespräch
Router
Routine
routine-
Routineangelegenheit
Routinearbeit