Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Routinebesprechung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Routinebesprechung · Nominativ Plural: Routinebesprechungen
Worttrennung Rou-ti-ne-be-spre-chung
Wortzerlegung Routine Besprechung
eWDG

Bedeutung

Besprechung, bei der nur die regelmäßig wiederkehrenden allgemeinen Sachverhalte zur Debatte stehen

Verwendungsbeispiele für ›Routinebesprechung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Duale System erklärte dagegen, es handele sich um eine Routinebesprechung. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.1996]
Der Unfall sei erst am Montag morgen bei einer Routinebesprechung bemerkt worden. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1996]
Nicht nur bei monotonen Autobahnfahrten droht uns der Sekundenschlaf zu übermannen, auch in der Routinebesprechung. [Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34]
Außenminister Rusk saß an jenem Sonntag morgen mit seinem stellvertretenden Staatssekretär U. Alexis Johnson in einer Routinebesprechung. [Der Spiegel, 16.10.1989]
Zu einer Routinebesprechung traf Bundespressechef Karl‑Günther von Hase in Paris mit dem französischen Informationsminister Alain Peyrefitte zusammen. [Die Zeit, 23.07.1965, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Routinebesprechung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Routinebesprechung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Routineaufgabe
Routinearbeit
Routineangelegenheit
Routine
Router
Routinekontrolle
Routinekram
Routinepatrouille
Routinesache
Routinesitzung