Routineuntersuchung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRou-ti-ne-un-ter-su-chung
WortzerlegungRoutineUntersuchung
eWDG, 1974

Bedeutung

nach bestimmten gegebenen Vorschriften erfolgende (ärztliche) Untersuchung allgemeiner Art

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzt Hausarzt Klinik Krankenhaus auffallen diagnostizieren entdecken ergeben feststellen ärztlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Routineuntersuchung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute muss ich immer noch alle vier Monate zur Routineuntersuchung.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2003
Vor etwa zwei Monaten sei die Frau zu einer Routineuntersuchung ins Krankenhaus gekommen.
Die Welt, 30.06.2004
In den letzten zwei Jahren sanken die bei den Routineuntersuchungen an Meerestieren gefundenen PCB-Werte ständig ab.
Die Zeit, 12.12.1975, Nr. 51
Selbst die Routineuntersuchung vor zwei Wochen stellte keine gefährlichen Symptome fest.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 11
Vor zwei Jahren, so erzählt mir Carmen, ging sie zur Routineuntersuchung in die Poliklinik.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Routineuntersuchung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Routineuntersuchung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Routineüberprüfung
Routinesitzung
Routinesache
Routinepatrouille
routinemäßig
Routing
Routinier
routiniert
Rowdy
rowdyhaft