Ruderblatt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRu-der-blatt (computergeneriert)
WortzerlegungRuder1Blatt
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
hölzerne oder stählerne Fläche, die am Ruderschaft befestigt ist
2.
blattförmiger unterer Teil des Ruders

Typische Verbindungen
computergeneriert

eintauchen tauchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ruderblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl zunächst keine ernsthaften Schäden zu erkennen waren, fiel wenig später das Ruderblatt ab.
Der Tagesspiegel, 07.03.2002
Er streckte sich nach dem Ruderblatt, aber immer wieder glitt es ihm davon.
Die Zeit, 28.07.1949, Nr. 30
Zwei schmale, lange Ruderblätter hängen an einem Rad unterm Heck.
Bild, 28.09.1998
Von den Ruderblättern perlen tausend Tropfen ab, in denen sich die Sonnenstrahlen brechen.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.2000
Nicht ein Ruderblatt ist weiter, tiefer gegangen, geschweige denn hat ins Wasser eingetaucht.
o. A.: Kundgebung anlässlich des 6. Reichswettkampfes der Marine-HJ in Stralsund, 30.07.1943
Zitationshilfe
„Ruderblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruderblatt>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruderbecken
Ruderbank
Ruderball
Ruderanlage
Ruderalpflanze
Ruderboot
Ruderclub
Ruderdolle
Ruderer
Ruderergometer