Ruderfußkrebs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungRu-der-fuß-krebs
WortzerlegungrudernFußKrebs1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in vielen Arten in Gewässern oder auf feuchtem Untergrund (z. B. auf Moos) vorkommender (als Parasit lebender) winziger Krebs¹; Kopepode

Verwendungsbeispiele für ›Ruderfußkrebs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ruderfußkrebse stellen die größte Quelle tierischen Eiweißes auf der Erde dar.
Die Zeit, 26.08.1996, Nr. 35
Der gefräßige Räuber ist unablässig auf der Jagd nach Ruderfußkrebsen.
o. A.: ZOOLOGIE. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Die nur ein bis drei Millimeter großen Ruderfußkrebse sind frei schwebende Tiere und gehören zum so genannten Meeresplankton.
Die Welt, 10.08.2001
Winzige Ruderfußkrebse gehören zu den häufigsten Planktonarten im Nordatlantik, gleichzeitig sind sie aber auch äußerst empfindlich gegenüber jeglichen chemischen Umweltverunreinigungen.
Die Welt, 15.07.2005
Der kaltwasserliebende Ruderfußkrebs überwintert im offenen Nordatlantik, im Frühjahr driftet er mit der dann herrschenden Strömung in die nördliche Nordsee.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1997
Zitationshilfe
„Ruderfußkrebs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruderfu%C3%9Fkrebs>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruderfüßer
Ruderergometer
Ruderer
Ruderdolle
Ruderclub
Rudergänger
Rudergast
Rudergerät
Ruderhals
Ruderhaus