Rufer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rufers · Nominativ Plural: Rufer
Aussprache  [ˈʀuːfɐ]
Worttrennung Ru-fer
Wortzerlegung  rufen -er
Wortbildung  mit ›Rufer‹ als Erstglied: Ruferin
Mehrwortausdrücke  Rufer in der Wüste
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd., der ruft
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: einzelne, die lautesten Rufer
Beispiele:
Während einer Sitzung des Stadtrates von Toronto beschimpft […] [der Bürgermeister] eine Gruppe von Bürgern auf den Zuschauerrängen, die ihm »Schande, Schande!« entgegenrufen. Seinem Leibwächter gibt der Bürgermeister die Anweisung, die Rufer mit dem Handy zu filmen[…]. [Die Welt, 21.11.2013]
Nach den ersten Liedern wird noch höflich geklatscht. Nach dem fünften traut sich jemand, laut zu rufen »Wir wollen Heino«. Nach dem sechsten trauen sich noch ein paar mehr. Vielleicht hätte man den Rufern vorher erklären müssen, dass es hier nicht um die Musik geht. [Berliner Zeitung, 24.10.2005]
Noch etwas ist ganz anders als vor dem 11. September. Die gesellschaftliche Ächtung von Terroristen wird zunehmen. Welcher Baske etwa kann es heute noch mit seinem Gewissen vereinbaren, für die Eta auf die Straße zu gehen. Wohin blinde Wut führt, ist jetzt selbst dem engstirnigsten Rufer nach »Freiheit« klar. [Der Tagesspiegel, 15.10.2001]
Die Boxer wissen es, und die Funktionäre leiden bitter darum – ihre Sportart ist die geschmähteste von allen und immer wieder erschallt der Chor der Rufer, die ganz einfach das Verbot des Boxens fordern. [Die Zeit, 16.04.1965, Nr. 16]
a)
spezieller jmd., der (an jmdn.) appelliertDWDS
Beispiele:
In seiner Eigenschaft als Präsident der Jerusalem Foundation Österreich hat der frühere Außenminister Peter Jankowitsch den verstorbenen Gründer und Leiter des Jewish Welcome Service, Leon Zelman, als einen »unermüdlichen Mahner und Rufer gegen Vergessen und Indifferenz« gewürdigt. [Der Standard, 12.07.2007]
Wer Fühmanns Bücher liest, weiß von dem Kämpfer Fühmann gegen Faschismus und Rassismus, dem Rufer für Völkerfreundschaft, Menschlichkeit und Frieden. [Neues Deutschland, 10.07.1984]
Auch den Frauen erstand in dieser Zeit ein Wecker und Rufer zum Kampf. August Bebel gab sein Buch »Die Frau in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft« heraus. [Baader, Ottilie: Ein steiniger Weg, Lebenserinnerungen einer Sozialistin. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690–1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 3141]
b)
Tier, das einen Warnruf ausstößtDWDS
Beispiele:
Alarmrufe von Vögeln angesichts von Räubern warnen zwar die Artgenossen, aber lenken auch die Aufmerksamkeit auf den Rufer und verringern, so scheint es zumindest, dessen Überlebenschancen. [Neue Zürcher Zeitung, 19.05.2017]
Weniger existenziell, aber durchaus nützlich ist es, wenn es einen speziellen Laut gibt, der auf Futter hinweist. Obwohl der Rufer riskiert, selbst weniger abzubekommen, ist das Verhalten im Tierreich erstaunlich weit verbreitet[…]. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2016]
c)
bildungssprachlich
Phrasem:
der (einsame) Rufer in der Wüste (= jemand, der vor etwas warnt, aber kein Gehör findet)
Beispiele:
Wie ein einsamer Rufer in der Wüste warnte Pöhl seinerzeit vor einer überhasteten Wiedervereinigung. Als Notenbankchef sagte er der DDR »katastrophale Zustände« nach der Währungsunion voraus und warnte vor den Lasten der Einheit. [Die Welt, 27.11.2014]
Als Georg Obieglo 1971 die Einführung eines Praxissemesters an der Fachhochschule Reutlingen empfahl, kam er sich vor »wie der Rufer in der Wüste«. Die Wirtschaft hörte dem Professor für Verfahrenstechnik desinteressiert zu und die Kollegen fragten entsetzt: Was soll das? [Berliner Zeitung, 29.09.2000]
Gerd vom Bruch mußte sich vorkommen wie der einsame Rufer in der Wüste. Die Worte des Oberhausener Trainers wurden von seinen Spielern beim 0:2 (das Ergebnis war noch schmeichelhaft) bei den Stuttgarter Kickers nicht gehört. [Bild am Sonntag, 09.08.1998]
Es gab seit Jahren eingehende Warnungen von Fachleuten, die man geflissentlich überhörte. Es gab auch durchaus Politiker, die protestierten. Zu diesen zugegebenermaßen einsamen Rufern in der Wüste gehörte insbesondere der niedersächsische CDU‑Chef Christian Wulff, der schon 1995 gemeinsam mit anderen jungen Fraktionsvorsitzenden der CDU in einem leidenschaftlichen Appell vor der Reform warnte […]. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Rufer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rufer‹.

Zitationshilfe
„Rufer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rufer>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rufen
Rüfe
Rufbuszentrale
Rufbussäule
Rufbus
Rufer in der Wüste
Ruferin
Rüffel
rüffeln
Rüffler