Rufmordkampagne

WorttrennungRuf-mord-kam-pa-gne · Ruf-mord-kam-pag-ne
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kampagne mit dem Ziel, jmds. Ruf, Ansehen zu schädigen, jmdn. in Verruf zu bringen

Thesaurus

Synonymgruppe
Diffamierungskampagne · Rufmordkampagne · ↗Schmutzkampagne  ●  ↗Hexenjagd  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Höhepunkt Opfer beispiellos beklagen gezielt regelrecht übel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rufmordkampagne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Ansehen sieht das Unternehmen allerdings durch die "skandalöse Rufmordkampagne" erheblich gefährdet.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.1997
Er muß sich nur hüten, Dinge zu sagen wie "schmutzige Rufmordkampagne".
Der Spiegel, 15.06.1992
Trotz der ganzen Diskussionen und so mancher Rufmordkampagne US-amerikanischer Medien würde er es nicht bedauern, diesen Job angenommen zu haben.
Die Zeit, 19.05.2004, Nr. 21
Die jüngsten Buchveröffentlichungen seien eine "Rufmordkampagne", die er endgültig widerlegen wolle.
Die Welt, 17.06.2003
Einen Rechtsschutz gegen diese ungeheuerliche Rufmordkampagne gab es praktisch nicht.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 9
Zitationshilfe
„Rufmordkampagne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rufmordkampagne>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rufmord
Rüffler
rüffeln
Rüffel
Ruferin
Rufnähe
Rufname
Rufnummer
Rufsäule
rufschädigend