Ruhelage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRu-he-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegungRuheLage
eWDG, 1974

Bedeutung

Lage eines Körpers im Zustand der Ruhe
Beispiele:
das Pendel befindet sich in der Ruhelage
der Zeiger der Waage kehrt in die Ruhelage zurück

Thesaurus

Synonymgruppe
Fixpunkt · ↗Gleichgewichtspunkt · Ruhelage · kritischer Punkt
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

schwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ruhelage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald er von ihr abläßt, kehrt sie träge in ihre Ruhelage zurück.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 69
Damit sich die Hebel nacheinander angeschlagener Tasten nicht verhaken, müssen sie schnellstens in ihre Ruhelage zurückkehren.
C't, 1998, Nr. 24
Irgendwann einmal wird die Ruhelage allerdings instabil werden, denn ihr Untergrund rutscht langsam weg.
Die Zeit, 26.12.1997, Nr. 1
Jedenfalls war der Gesamtzustand Athens weit von der Gunst einer ausgewogenen Ruhelage entfernt.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3729
In der Ruhelage gräbt der Membranstift eine gleichmäßig tiefe Schraubenlinie in den Stanniolbelag ein.
Lottermoser, Werner: Akustik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 9339
Zitationshilfe
„Ruhelage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruhelage>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruhekleid
Ruhekissen
Ruhehaltung
Ruhegenuss
Ruhegeld
Ruhelager
ruheliebend
ruhelos
Ruhelosigkeit
Ruhemasse