Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ruhelager, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ruhelagers · Nominativ Plural: Ruhelager
Worttrennung Ru-he-la-ger
Wortzerlegung Ruhe Lager

Thesaurus

Synonymgruppe
Bett · Bettstatt · Bettstelle · Lager · Nachtlager · Ruhelager · Schlafplatz · Schlafstatt · Schlafstelle  ●  Nest  schweiz. · Falle  ugs. · Furzkiste  derb · Heia  ugs., Kindersprache · Heiabett  ugs., Kindersprache · Koje  ugs. · Lagerstatt  geh. · Miefkoje  ugs. · Pofe  ugs., rheinisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Ruhelager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Ruhelager von Colmar griff mein Vater wieder zum Messer. [Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 83]
Eine weibliche nackte Figur hockt aufrecht vor einer anderen auf einem Ruhelager liegenden. [Die Zeit, 11.11.1948, Nr. 46]
Ein sanftes rotes Dämmerlicht soll in den Raum und auf das Ruhelager der verstorbenen Königin fallen. [Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 51]
Die Matratze ist eine Entwicklung der NASA für die Ruhelager ihrer Astronauten. [Bild, 24.08.1999]
Still stehen die Delegationen vor den in Gold gestanzten Dekreten und vor den goldenen Ruhelagern. [Die Zeit, 05.06.1970, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Ruhelager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruhelager>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruhelage
Ruhekleid
Ruhekissen
Ruhehaltung
Ruhegenuss
Ruhelosigkeit
Ruhemasse
Ruhemöbel
Ruhenergie
Ruheort