Ruheständler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRu-he-ständ-ler (computergeneriert)
WortzerlegungRuhestand-ler
eWDG, 1974

Bedeutung

jmd., der im Ruhestand lebt
Beispiel:
ein rüstiger, noch tätiger Ruheständler

Thesaurus

Synonymgruppe
Pensionsbezieher · ↗Pensionär · Rentenbezieher · ↗Rentenempfänger · ↗Rentier · ↗Rentner · Ruheständler  ●  ↗Pensionist  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altersbezug Alterseinkommen Arbeitnehmer Arbeitslose Beitragszahler Betriebsrente Bezug Einbuße Einkommen Hinterbliebene Nullrunde Rente Rentner Versorgung aktiv angehend belasten bezeihen beziehen heutig jetzig künftig rastlos rüstig verordnen versichert versteuern vorzeitig wohlhabend zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ruheständler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ruheständler müssten wissen, wie sich ihrer verfügbaren Einkommen in den kommenden Jahren entwickeln würden.
Die Welt, 02.07.2003
Ausgesprochen aufgeschlossen zeigen sich die späteren Ruheständler technischen Entwicklungen gegenüber.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.2001
Der angehende Ruheständler tröstet sich damit, dass er nun endlich mehr Zeit für seine Hobbys haben wird.
Der Tagesspiegel, 24.11.1999
Es gab immer mehr Beamte, und die bekamen später als Ruheständler immer mehr Pensionen.
Die Zeit, 10.01.1997, Nr. 3
Dagegen müssen rund eine Millionen Ruheständler tiefer in die Tasche greifen.
Bild, 31.03.2004
Zitationshilfe
„Ruheständler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruheständler>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruhestand
Ruhestadium
Ruhesitz
Ruheschmerz
Ruheraum
Ruhestandsbeamte
Ruhestandsversorgung
Ruhestatt
Ruhestätte
Ruhestellung