Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ruheständler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ruheständlers · Nominativ Plural: Ruheständler
Aussprache 
Worttrennung Ru-he-ständ-ler
Wortzerlegung Ruhestand -ler
eWDG

Bedeutung

jmd., der im Ruhestand lebt
Beispiel:
ein rüstiger, noch tätiger Ruheständler

Thesaurus

Synonymgruppe
Pensionsbezieher · Pensionär · Rentenbezieher · Rentenempfänger · Rentier · Rentner · Ruheständler  ●  Pensionist  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ruheständler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ruheständler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ruheständler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gab immer mehr Beamte, und die bekamen später als Ruheständler immer mehr Pensionen. [Die Zeit, 10.01.1997, Nr. 3]
Im Winter fühlt sich der Gärtner, wenigstens zeitweise, als rechtmäßiger Ruheständler. [Die Zeit, 01.03.1993, Nr. 09]
Doch selbst in der Union wollen etliche mehr für die Ruheständler tun. [Die Zeit, 20.12.1985, Nr. 52]
Doch dem Zorn der Ruheständler will sie sich nicht aussetzen. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.2004]
Für den SES, eine gemeinnützige Organisation der deutschen Wirtschaft, sind zahlreiche Ruheständler aktiv. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2004]
Zitationshilfe
„Ruheständler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruhest%C3%A4ndler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruhestunde
Ruhestrom
Ruhestifter
Ruhestellung
Ruhestatt
Ruhestätte
Ruhestörer
Ruhestörung
Ruhesystem
Ruhetag