Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ruhestrom, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ruhestrom(e)s · Nominativ Plural: Ruheströme
Worttrennung Ru-he-strom
Wortzerlegung Ruhe Strom
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Elektrotechnik elektrischer Strom, der im Unterschied zum Arbeitsstrom ständig in einer Anlage fließt und durch dessen Unterbrechung ein Mechanismus betätigt (z. B. Alarm ausgelöst) wird

Verwendungsbeispiele für ›Ruhestrom‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meist externen Netzteile verursachen eingesteckt trotzdem noch einen Ruhestrom. [C't, 2001, Nr. 26]
Auch für den Einsatz in batteriebetriebenen Geräten sind OTPs aufgrund ihres geringen Ruhestroms geeignet. [C't, 2000, Nr. 17]
Der Halbleiterhersteller ist mit Hilfe dieses Tests in der Lage, über die Abweichungen der Ruheströme Kurzschlüsse im ASIC zu entdecken. [C't, 1996, Nr. 5]
Zitationshilfe
„Ruhestrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruhestrom>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruhestifter
Ruhestellung
Ruhestatt
Ruhestandsversorgung
Ruhestandsbeamte
Ruhestunde
Ruheständler
Ruhestätte
Ruhestörer
Ruhestörung