Rundfunkstaatsvertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rundfunkstaatsvertrag(e)s · Nominativ Plural: Rundfunkstaatsverträge
WorttrennungRund-funk-staats-ver-trag

Thesaurus

Synonymgruppe
RStV · Rundfunkstaatsvertrag · Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestimmung Bestimmungen Bundesland Fassung Formulierung Inkrafttreten Kündigung Landesmediengesetz Neufassung Novelle Novellierung Paragraph Ratifizierung Verstoß Vorschrift Werberichtlinie ausstrahlen festschreiben geltend gestatten geändert gültig novelliert regeln untersagen verankern verbieten verstoßen vorschreiben Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rundfunkstaatsvertrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von diesen Plänen ist im neuen Rundfunkstaatsvertrag nicht die Rede.
Die Welt, 10.03.2005
Eine Information der Öffentlichkeit sei durch den Rundfunkstaatsvertrag nicht abgedeckt, hieß es.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1995
Aber wir haben den Ländern davon abgeraten, auch das innere Wachstum, das aus der Leistung entsteht, zu deckeln, wie jetzt im Rundfunkstaatsvertrag vorgesehen.
Der Tagesspiegel, 30.02.1997
Sie müssen laut Rundfunkstaatsvertrag im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden.
Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08
Laut Rundfunkstaatsvertrag ist politische Werbung in Radio und TV grundsätzlich verboten.
Bild, 06.07.1999
Zitationshilfe
„Rundfunkstaatsvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rundfunkstaatsvertrag>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rundfunksprecherin
Rundfunksprecher
Rundfunkservice
Rundfunksendung
Rundfunksender
Rundfunkstation
Rundfunkstörung
Rundfunksystem
Rundfunktechnik
Rundfunktechniker