Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rundfunkzeitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rundfunkzeitung · Nominativ Plural: Rundfunkzeitungen
Worttrennung Rund-funk-zei-tung
Wortzerlegung Rundfunk Zeitung
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich illustrierte Zeitschrift, die die Programme von Rundfunk und Fernsehen mit ausführlichen Informationen bringt

Verwendungsbeispiele für ›Rundfunkzeitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er redete mir zu, doch wenigstens eine Rundfunkzeitung zu beantragen – die hätte nämlich Zukunft. [Die Zeit, 08.03.1974, Nr. 11]
Er brach das Studium ab und war 1950 bis 1952 Redakteur und Journalist der Rundfunkzeitung. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19353]
B. kehrte im Okt. 1945 nach Deutschland zurück und übernahm die Verlagsleitung und Chefredaktion des Funkverlages und der Rundfunkzeitung. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 2068]
Zitationshilfe
„Rundfunkzeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rundfunkzeitung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rundfunkwerbung
Rundfunkveranstalter
Rundfunkteilnehmer
Rundfunktechniker
Rundfunktechnik
Rundfunkübertragung
Rundfächer
Rundgang
Rundgesang
Rundgespräch