Rundgespräch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRund-ge-spräch
eWDG, 1974

Bedeutung

(öffentliche) Erörterung eines Themas in einem Kreis gleichberechtigter, sachverständiger Teilnehmer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kommission

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rundgespräch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal beteiligten sich 60 bis 70 Schiffe an diesem Rundgespräch.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1994
Nur machte man leider auch in diesem Rundgespräch, das doch der Klärung dienen sollte, dem „Wähler“ nichts klar.
Die Zeit, 14.01.1957, Nr. 02
In einem Rundgespräch kommt jeder zu Wort, und jeder beginnt mit der Formel: Mein Name ist soundso, ich bin Alkoholiker.
Der Spiegel, 19.09.1983
Also arrangierte die „Neue Gesellschaft“, ein aufgeschlossenes Diskussionsforum, ein Rundgespräch.
Die Zeit, 12.10.1962, Nr. 41
Telephonhersteller bieten ein reichhaltiges Sortiment von Nebenanlagen an, mit technischen Finessen für Rundgespräche und zum Zuschalten.
Der Spiegel, 08.12.1980
Zitationshilfe
„Rundgespräch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rundgespräch>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rundgesichtig
Rundgesang
rundgehen
Rundgang
Rundfunkzeitung
rundgestrickt
Rundheit
rundheraus
rundherum
Rundholz