Rundschild, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungRund-schild (computergeneriert)
WortzerlegungrundSchild2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Künstlerisch weitaus wertvoller sind einige Rundschilde, Helme und Köcher aus Bronze mit Darstellungen von Löwen, Stieren und anderen Tieren, die höchst lebendig modelliert sind.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22410
Die Männer trugen einst Dolch, Speer und einen kleinen, mit Fell bespannten Rundschild bei sich.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 37567
Auf dem Rücken liegt sein Rundschild, die Scheide hängt am Gürtel; der Schurz entspricht auch hier den ägyptischen Darstellungen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25601
Dort sehen wir Ochsenwagen, Krieger mit Griffzungenschwertern, Rundschildern und Hörnerhelmen, Segelschiffe.
Die Zeit, 12.11.1953, Nr. 46
Sturmhaube und Rundschild von Karl V. sind sicher die meistgereisten kleinteiligen Edelmetalle der Welt – und dies mit Recht.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.1998
Zitationshilfe
„Rundschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rundschild>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rundschiffchen
Rundschau
Rundschädel
Rundsäule
Rundruf
Rundschlag
Rundschlinge
Rundschnitt
Rundschreiben
Rundschrift