Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rundtempel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rundtempels · Nominativ Plural: Rundtempel
Worttrennung Rund-tem-pel
Wortzerlegung rund Tempel
eWDG

Bedeutung

historisch

Typische Verbindungen zu ›Rundtempel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rundtempel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rundtempel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst dachte man an eine Urnenhalle, die wie ein Rundtempel aussehen sollte. [Der Tagesspiegel, 27.01.2000]
In lockerer Symmetrie staffeln sich auf dem Bild Paläste der neuesten Bauart um einen zentralen Rundtempel. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1994]
Der Rundtempel krönte einst das Treppenhaus und war mit 46 Metern Gesamthöhe weithin sichtbar. [Die Welt, 20.12.2002]
Ruinen weichen freien Nachbildungen antiker Bauten, dem Rundtempel von Tivoli vor allem. [Die Zeit, 18.03.1983, Nr. 12]
Erkennbare römische Ruinen weichen freien Nachbildungen antiker Bauten, des Rundtempels von Tivoli vor allem. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.1997]
Zitationshilfe
„Rundtempel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rundtempel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rundtanz
Rundsäule
Rundstück
Rundstricknadel
Rundstrickmaschine
Rundtischgespräch
Rundtrunk
Rundturm
Rundtörn
Rundum-Service