Rupie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rupie · Nominativ Plural: Rupien
Aussprache 
Worttrennung Ru-pie
Herkunft Altindisch
eWDG

Bedeutung

Währungseinheit in der Republik Indien, in Nepal, Pakistan und auf Ceylon

Typische Verbindungen zu ›Rupie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rupie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rupie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits seit Tagen befindet sich die Rupie im freien Fall.
Die Zeit, 27.08.2013 (online)
Die lokalen Händler aber bezahlten ihm weiterhin lediglich acht Rupien pro Meter einfachen Tuchs, umgerechnet 16 Cents.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2003
Strittig ist auch der Plan, die Rupie an den Dollar zu binden.
Der Tagesspiegel, 28.02.1998
Für 5000 Rupien war der Jurist bereit, dem fiktiven Dissidenten einen politischen Mord zu quittieren.
Der Spiegel, 29.09.1986
Es gelang ihm, mehrere Millionen Rupien für seine Zwecke zu sammeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Rupie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rupie>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rupiah
rupfen
rüpelig
Rüpelhaftigkeit
rüpelhaft
rüplig
ruppig
Ruppigkeit
Ruppsack
Ruprecht