Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rupie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rupie · Nominativ Plural: Rupien
Aussprache 
Worttrennung Ru-pie
Herkunft Altindisch
eWDG

Bedeutung

Währungseinheit in der Republik Indien, in Nepal, Pakistan und auf Ceylon

Typische Verbindungen zu ›Rupie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rupie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rupie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits seit Tagen befindet sich die Rupie im freien Fall. [Die Zeit, 27.08.2013 (online)]
Die Männer, die sie bedrucken, bekommen pro Set 13 Rupien, etwa 19 Cent. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Sie verdient 50 Rupien am Tag, weniger als einen Euro. [Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21]
Für 50 Rupien sind vor dem gnädigen Gott der Unterhaltung alle gleich. [Die Zeit, 22.11.2008, Nr. 48]
In drei bis fünf Jahren, so hofft er, soll die weiche indische Rupie voll konvertierbar sein. [Die Zeit, 19.07.1991, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Rupie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rupie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rupiah
Rupfen
Rupel
Runzelstirn
Runzelhand
Ruppigkeit
Ruppsack
Ruprecht
Ruptur
Ruralkapitel