Ruptur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRup-tur
Wortbildung mit ›Ruptur‹ als Letztglied: ↗Kreuzbandruptur
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Medizin Zerreißung (eines Gefäßes oder Organs), Durchbruch
  z. B. der Gebärmutter
2.
Geologie Riss, durch tektonische Bewegungen hervorgerufene Spalte im Gestein

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Gewebszerreißung · Organzerreißung  ●  Ruptur  fachspr.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich ist ein Riss (Ruptur) der Achillessehne von einem schussähnlichen Ton begleitet, allerdings auch von stechendem Schmerz.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.2003
Eine erhöhte Stauung im Pfortadergebiet ging also offensichtlich jeder Blutung voraus und führte schließlich zur Ruptur einer solchen Speiseröhrenkrampfader.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 71
Zitationshilfe
„Ruptur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ruptur>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ruprecht
Ruppsack
Ruppigkeit
ruppig
rüplig
rural
Ruralkapitel
Rus
Rusch
Rüsche