Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Russin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Russin · Nominativ Plural: Russinnen
Aussprache [ˈʀʊsɪn]
Worttrennung Rus-sin
Wortzerlegung Russe -in1
Wortbildung  mit ›Russin‹ als Letztglied: Deutschrussin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Russe
Beispiele:
Bis 2024 wird die Zahl der Russinnen zwischen 18 und 35 Jahren um fast vier Millionen abnehmen. [Die Welt, 18.12.2017]
Die Russin [die Ballett-Pädagogin Irina Jacobson] steht der direkten Tradition des Stücks in ihrer Heimat sehr nahe und half der Kompanie in den letzten Wochen vor der Premiere, den russischen Stil und seine Noblesse zu verstehen sowie umzusetzen. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2003]
Gar jede fünfte Russin ernährte ihre Familie allein. [Die Zeit, 16.10.1992]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Russin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Russin‹.

Zitationshilfe
„Russin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Russin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Russifizierung
Russenstiefel
Russenpeitsche
Russenkittel
Russenbluse
Russisch
Russischbrot
Russischgrün
Russischunterricht
Russist