Säcklein

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSäck-lein (computergeneriert)
WortzerlegungSack-lein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Köchin meinte, sie wisse gewiß, daß ich das Säcklein in den Korb gelegt hätte.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16911
Unbefleckt entsteigt auf dem Titelblatt ein Hauer der Erde, in braunem Wams und hellen Hosen, das Säcklein Erz leichthin geschultert.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1999
Eine Gruppe von Rabbinern im spanischen Toledo importiere heimlich ein tödliches Gift aus Arabien, fülle es in "Säcklein" und organisiere die Verteilung an Agenten.
Die Zeit, 15.12.1997, Nr. 50
Eine Gruppe von Rabbinern im spanischen Toledo importiere heimlich ein tödliches Gift aus Arabien, fülle es in "Säcklein" und organisiere die Verteilung an Agenten.
Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50
Zitationshilfe
„Säcklein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Säcklein>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sackkleid
Sackkarre
Sackhüpfen
Sackhalter
sackgrob
sackleinen
Sackleinwand
Säckler
Sacklunge
Sackmesser