Säkulum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Säkulums · Nominativ Plural: Säkula
Aussprache
WorttrennungSä-ku-lum (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltet Jahrhundert
Beispiel:
die ersten zehn Jahre des nächsten Säkulums [H. MannZeitalter188]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Säkulum · säkular · säkularisieren
Säkulum n. ‘Jahrhundert, Zeitalter’, Übernahme der Gelehrtensprache (14. Jh.) von lat. saeculum, daneben saeclum, sēc(u)lum ‘Geschlecht, Zeitalter, Zeit, Zeitgeist, Jahrhundert’, spätlat. ‘Welt, irdisches Leben’, bis ins 18. Jh. nur mit lat., dann auch mit dt. Flexion (vor Säklen, des Sekulums); gelegentlich (im 19. Jh.) verkürzt bzw. eingedeutscht zu Säkul, Säkel. säkular Adj. ‘alle hundert Jahre, sich über lange Zeitläufe erstreckend, weltlich’ (16. Jh., anfangs vielfach erstes Glied von Komposita), aus lat. saeculāris ‘zu einem Jahrhundert gehörig’, spätlat. ‘weltlich (gesinnt)’. säkularisieren Vb. ‘kirchlichen Besitz in weltliches (vorwiegend staatliches) Eigentum verwandeln’ (17. Jh.); vgl. mfrz. frz. séculariser (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Jahrhundert · hundert Jahre · zehn Dekaden  ●  Säkulum  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jahrzehnt Mitte abgelaufen ausgehend gehend halb tintenklecksend verflossen vergangen vorig zwanzigst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Säkulum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweifellos war er der am markantesten aussehende Autor des abgelaufenen Säkulums.
Die Welt, 22.09.2000
Zwar kannte die Antike schon den Begriff des Säkulums, doch war seine Dauer nicht festgelegt.
Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1
Wahrlich, das Buch zur »Zauberflöte« ist auch kein Ideal eines solchen und lebt doch schon fast ein Säkulum auf der Bühne.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29205
Ende jenes Säkulums wurden die Hauptwörter rücksichtslos mit großen Anfangsbuchstaben versehen.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 188
Die Epoche war nicht nur ein tintenklecksendes Säkulum; nicht einmal in der Literatur behauptete sich der frühere Vorrang geistlicher Themen und lateinischer Formen.
Borst, Arno: Religiöse und geistige Bewegungen im Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7698
Zitationshilfe
„Säkulum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Säkulum>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säkularkleriker
Säkularjahr
Säkularismus
Säkularisierungsprozeß
Säkularisierung
Sala terrena
Saladinadler
Salafismus
Salafist
salafistisch