Säuerling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Säuerlings · Nominativ Plural: Säuerlinge
Aussprache
WorttrennungSäu-er-ling
Wortzerlegungsauer-ling
eWDG, 1974

Bedeutung

Mineralwasser, das viel Kohlensäure enthält, Sauerbrunnen
Beispiel:
einen alkalischen Säuerling gebe es da, sehr gut gegen Rheumatismus [Th. MannBetrogene9,998]

Typische Verbindungen
computergeneriert

alkalisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Säuerling‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über diese „Säuerlinge“ sind schon 1690 die ersten Untersuchungen erschienen.
Die Zeit, 25.10.1963, Nr. 43
Vielleicht sprechen die gelehrten Herren auch von einem „alkalisch-muriatischen Säuerling“.
Die Zeit, 24.04.1958, Nr. 17
Gäste und Einheimische schwören auf die heilenden, verdauungsfördernden, belebenden, reinigenden Kräfte dieser Säuerlinge, wie die Quellen wegen ihres Kohlendioxydgehalts genannt werden.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999
Mit Schlabberweinchen ohne Substanz und schwachbrüstigen Säuerlingen wurde der Ruf des deutschen Weins permanent ramponiert.
Die Welt, 24.04.2003
Kohlensäurehaltige Heilwässer (Säuerlinge) bewirken einen Dehnungsreiz und führen neben beschleunigter Magenentleerung zur Anregung der Verdauung.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1995
Zitationshilfe
„Säuerling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Säuerling>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säuerlichkeit
säuerlich
Sauerkrautsaft
Sauerkrautfass
Sauerkraut
Sauermilch
Sauermilchkäse
Sauermilchquark
säuern
Säuernis