Säuglingsfürsorge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSäug-lings-für-sor-ge
WortzerlegungSäuglingFürsorge
eWDG, 1974

Bedeutung

DDR staatlich organisierte Einrichtung zur Beratung von Müttern mit ihren Säuglingen, Mütterberatung
Beispiel:
sie ging regelmäßig zur Säuglingsfürsorge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Nachfolgeeinrichtung der früheren Säuglingsfürsorge ist er in den meisten Bezirken den Gesundheitsverwaltungen zugeordnet.
Die Welt, 21.01.2004
Ferner gehören hierher die Reformen bezüglich der Säuglingsfürsorge, Wohnungshygiene, Heimarbeit, gewerblichen Ausnutzung der Jugend, Abstinenz-Bewegung, Ferienkolonien und andere mehr.
Biesalski, K.: Krüppelwesen. In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 1062
Da die städtische Säuglingsfürsorge ihrerseits mitteilte, daß in den Familien der Wöchnerinnen oft Nahrungsmangel herrsche, wurden durch Vertrauensfrauen regelmäßig Lebensmittelpakete an diese Wöchnerinnen überbracht.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 12.03.1924
Auf Einladung hielt der Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Säuglingsschutz, Kammerherr Dr. v. Behr-Pinnow, in Budapest einen Vortrag über reichsdeutsche Säuglingsfürsorge.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1916
Als zentrales Forschungsinstitut der Säuglingsfürsorge wurde 1909 das „Kaiserin-Auguste-Viktoria-Haus“ in Berlin gegründet.
Die Zeit, 18.06.1971, Nr. 25
Zitationshilfe
„Säuglingsfürsorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Säuglingsfürsorge>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säuglingsalter
Säugling
Saugleitung
Saugleistung
Saugkraft
Säuglingsfürsorgerin
Säuglingsheim
Säuglingskrippe
Säuglingskutsche
Säuglingsnahrung