Säulenbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSäu-len-bau (computergeneriert)
WortzerlegungSäuleBau
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Säulenhalle
Beispiel:
ein antiker Säulenbau

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb der ausgedehnten Anlagen nehmen die riesigen Säulenbauten den bedeutendsten Platz ein.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26261
Die Moschee wird zwar erweitert, aber nur um einen Säulenbau.
Die Welt, 22.11.1999
Im Vordergrund rechts ist der Säulenbau des alten Reichstagspräsidentenpalais zu erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1997
Bei den Dorern findet sich der Säulenbau mit geradliniger Überdeckung.
o. A.: B. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 19022
Vor dem festlich anstrahlten Säulenbau verfolgten hunderte Moskauer trotz Temperaturen von nur knapp über null Grad Celsius auf Videoleinwänden das Geschehen in dem Gebäude.
Die Zeit, 28.10.2011 (online)
Zitationshilfe
„Säulenbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Säulenbau>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säulenbasis
Säulenbasilika
Säulenanschlag
Säulenabschluss
Sauleben
Säulendiagramm
säulenförmig
Säulenfragment
Säulenfuß
Säulengang