Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Säulenfuß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Säu-len-fuß
Wortzerlegung Säule Fuß
eWDG

Bedeutung

Sockel, Basis einer Säule

Verwendungsbeispiele für ›Säulenfuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Tonnen Säulenfüße, Zierklappen, Fensterverzierungen hat der Förderkreis schon aus dem Wasser geholt. [Bild, 31.08.2000]
Eine Katze döst in einem ausgebleichten Liegestuhl, Primeln blühen in einem Waschbecken mit Säulenfuß. [Die Zeit, 21.04.2005, Nr. 17]
Das Kabinett stand seit dem 17. Jh. auf einem Tisch mit Säulenfüßen. [o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 27045]
Hauptkennzeichen des R. S. ist der Rundbogen (Rundbogenstil); ferner sind ihm eigentümlich Säulchengalerie, Rundbogenfries, Radfenster, Würfel‑ und Bilderkapitäl, Eckblatt am Säulenfuß. [o. A.: R. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39216]
Zitationshilfe
„Säulenfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/S%C3%A4ulenfu%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säulenfragment
Säulendiagramm
Säulenbau
Säulenbasis
Säulenbasilika
Säulengang
Säulenhalle
Säulenhals
Säulenheilige
Säulenkaktus