Säulenfuß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Säu-len-fuß
Wortzerlegung SäuleFuß
eWDG

Bedeutung

Sockel, Basis einer Säule

Verwendungsbeispiele für ›Säulenfuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Tonnen Säulenfüße, Zierklappen, Fensterverzierungen hat der Förderkreis schon aus dem Wasser geholt.
Bild, 31.08.2000
Eine Katze döst in einem ausgebleichten Liegestuhl, Primeln blühen in einem Waschbecken mit Säulenfuß.
Die Zeit, 21.04.2005, Nr. 17
Das Kabinett stand seit dem 17. Jh. auf einem Tisch mit Säulenfüßen.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 27045
Hauptkennzeichen des R. S. ist der Rundbogen (Rundbogenstil); ferner sind ihm eigentümlich Säulchengalerie, Rundbogenfries, Radfenster, Würfel- und Bilderkapitäl, Eckblatt am Säulenfuß.
o. A.: R. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39216
Zitationshilfe
„Säulenfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/S%C3%A4ulenfu%C3%9F>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Säulenfragment
säulenförmig
Säulendiagramm
Säulenbau
Säulenbasis
Säulengang
Säulenhalle
Säulenhals
Säulenheilige
Säulenkaktus