Süßkirsche

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSüß-kir-sche (computergeneriert)
WortzerlegungsüßKirsche
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
süß schmeckende Kirsche
Beispiel:
Süßkirschen einkochen
2.
umgangssprachlich Kirschbaum mit süß schmeckenden Früchten
Beispiel:
im vergangenen Jahr haben die Süßkirschen schlecht getragen

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Süßkirsche · ↗Vogelkirsche  ●  Prunus avium  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apfel Birne Erdbeere Pfirsich Pflaume anbauen ernten pflücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Süßkirsche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Alten Land läßt der Regen die letzten Süßkirschen platzen.
Bild, 21.07.2000
Auf eine Besonderheit bei manchen jungen Süßkirschen muß ich noch hinweisen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 182
Kinder kauen die dunkelroten, fast schwarzen Süßkirschen, die an diesem Wochenende das letzte Mal selbst geerntet werden konnten.
Der Tagesspiegel, 19.07.2004
Zurzeit kommen die Süßkirschen zu Verkaufspreisen zwischen vier und sieben Euro in den Handel.
Die Welt, 02.07.2004
An zweiter Stelle der Baumobstarten in Deutschland steht die Süßkirsche.
Die Zeit, 19.09.2012 (online)
Zitationshilfe
„Süßkirsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Süßkirsche>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Süßkartoffel
Süßigkeit
Süßholzstrauch
Süßholzsaft
Süßholzraspler
Süßklee
Süßkram
süßlich
Süßlichkeit
Süßmaul