Süßmost, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSüß-most
WortzerlegungsüßMost
eWDG, 1976

Bedeutung

unvergorener, oft mit Zucker angereicherter Fruchtsaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Federweißer · ↗Maische (für Wein) · ↗Most · Süßmost · ↗Traubenmost  ●  ↗Sauser  landschaftlich
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wein Weinkelterei

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Süßmost‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während die anderen Bier tranken, hatte Greff Süßmost im Glas.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 364
Bereits aus der Ernte 1953 wies die Produktion an Süßmost im Bundesgebiet mit etwa 100 Mill.
Die Zeit, 23.06.1955, Nr. 25
Hier in der Süßmost & Weinkelterei Hohenseefeld entsteht der begehrte Apfelwein.
Bild, 09.02.2000
Ein weiterer Teil der Ausstellung waren verschiedene Büfetts, an denen die Besucher Süßmoste, Fisch, Käse und frische Salate probieren konnten.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 117
In unseren Gaststätten bieten wir den Gästen Süßmoste von Kirschen, Erdbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und roten oder schwarzen Johannisbeeren an.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 100
Zitationshilfe
„Süßmost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Süßmost>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Süßmaul
Süßlichkeit
süßlich
Süßkram
Süßklee
Süßrahm
Süßrahmbutter
Süßreserve
süßsauer
Süßspeise