Süchtige, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Süchtigen · Nominativ Plural: Süchtige(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Süchtigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Süchtige.
Worttrennung Süch-ti-ge
Grundform süchtig
Wortbildung  mit ›Süchtige‹ als Letztglied: ↗Alkoholsüchtige · ↗Drogensüchtige
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der süchtig ist

Typische Verbindungen zu ›Süchtige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Süchtige‹.

Verwendungsbeispiele für ›Süchtige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus Wut zieht die Süchtige aus, lebt jetzt wieder auf der Straße.
Bild, 01.11.2001
Muß der Süchtige sich sein Heroin weiter illegal beschaffen - mit allen schlimmen Folgen?
Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18
Seine rechte Hand zitterte wie die eines Süchtigen kurz vor dem Kollaps, aber er schaffte es.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 145
In der Bundesrepublik werden zur Zeit etwa 20000 Süchtige mit Methadon behandelt.
o. A. [kit]: Methadon. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Und doch sollte man um des Süchtigen, aber auch um seiner schwer betroffenen Angehörigen willen alles daran setzen, für eine Abhilfe Sorge zu tragen.
Schulte, W.: Sucht und Suchtgefahren. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36763
Zitationshilfe
„Süchtige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/S%C3%BCchtige>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
süchtig
Suchtgift
suchtgefährdet
Suchtgefahr
Suchtfaktor
Süchtigkeit
Suchtkranke
Suchtmittel
Suchtmittelbekämpfung
Suchtnotruf