Südfrucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Süd-frucht
Wortzerlegung SüdenFrucht
Wortbildung  mit ›Südfrucht‹ als Erstglied: ↗Südfrüchtenhandlung · ↗Südfrüchtenhändler
eWDG, 1976

Bedeutung

aus subtropischen und tropischen Gebieten stammende Frucht
Beispiele:
Bananen, Apfelsinen und Feigen sind Südfrüchte
Obst und Südfrüchte
übertragen
Beispiel:
saloppdanke für Obst und Südfrüchte (= ich lehne das ab)

Typische Verbindungen zu ›Südfrucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Südfrucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Südfrucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der politisch völlig unverdächtigen Südfrucht ist das Symbol der ukrainischen Opposition geworden.
Der Tagesspiegel, 26.11.2004
Da blieb nur noch das Argument übrig, heutzutage sei praktisch jede Südfrucht „behandelt“.
Die Zeit, 10.04.1958, Nr. 15
Der Import konzentriert sich auf Südfrüchte, deren Angebot nach wie vor nicht ausreicht.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4030
Obst und Südfrüchte bilden eine geschätzte Bereicherung des großen Angebotes aus dem Pflanzenreich.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 269
Angesichts des ständigen Mangels an Südfrüchten war Werbung für Rotkohl ein Hohn.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 290
Zitationshilfe
„Südfrucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/S%C3%BCdfrucht>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Südfront
Südflügel
Südflanke
Südfenster
Südeuropäer
Südfrüchtenhändler
Südfrüchtenhandlung
Südgrenze
Südhalbkugel
Südhälfte