Südseite, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSüd-sei-te (computergeneriert)
WortzerlegungSüdenSeite
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Südabhang
Beispiel:
Er sprach mit der alten Frau, die in ihrem Rollstuhl an der Südseite des Hauses saß [RinserLobel65]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alp Alpe Altmarkt Areal Arnulfstraße Bahnhof Balkon Bucht Dom Fahrbahn Fassade Gebäude Gehweg Halteverbot Hauptbahnhof Haupteingang Hochhaus Linde Mittelmeer Nordseite Pinakothek Radweg Reichstag Schlüterhof Tal Terrasse Turm Vulkan rekonstruieren sonnig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Südseite‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der Südseite eines solchen Tiefs ist es meist unbehaglich.
Der Tagesspiegel, 04.01.2000
Jetzt ist nur der überhängende Teil auf der Südseite abgestürzt.
Die Zeit, 30.05.1980, Nr. 23
Sie ging rasch um das Chor und an der Südseite der Kirche hin.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 768
In unseren Breitengraden versuchen wir, durch große Fenster, vor allem in der Südseite der Häuser, soviel Tageslicht wie möglich einzufangen.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 134
Am Vormittage vor dem Brande habe ich an der Südseite der Synagoge ein Fenster geöffnet gesehen.
Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 23078
Zitationshilfe
„Südseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Südseite>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Südseeromantik
Südseeinsel
südseeblau
Südsee
südromanisch
südseitig
Südslawe
Südspitze
Südstaat
Südstaatler