Saalordner, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Saalordners · Nominativ Plural: Saalordner
WorttrennungSaal-ord-ner
WortzerlegungSaalOrdner
DWDS-Vollartikel, 2017

Bedeutung

Ordner (Lesart 1), der bei Veranstaltungen in einem Saal für deren reibungslosen Ablauf sorgt und gegen Störer vorgeht
Beispiele:
Dies führte zu Tumulten in der Abgeordnetenkammer. […]. Die Saalordner des Abgeordnetenhauses griffen ein, um eine Prügelei zu verhindern. [Die Zeit, 14.12.2010, Nr. 50]
Selbst ernannte »Klima-Aktivisten« stürmten kurz nach Beginn des Treffens der RWE-Anteilseigner das Podium. Sprechchöre unterbrachen die Rede des Vorstandsvorsitzenden […]. Die Saalordner mussten mehrmals die immer wieder zurückdrängenden Demonstranten aus dem Saal geleiten. [Die Welt, 21.04.2016]
Jetzt hätte er [der Rocksänger Lenny Kravitz] auch gern die Rechte an den Bildnissen, die fremde Leute von ihm angefertigt haben. […] In seinen Konzerten werden Saalordner nun einen aussichtslosen Kampf gegen das Licht der Fotohandys führen müssen. [Die Welt, 04.11.2011]
Millionen sahen, wie während des Auftritts […] ein Mann […] die Bühne stürmte und mittanzte. Saalordner […] schleppten ihn davon. [Bild am Sonntag, 30.05.2010, Nr. 22]
Die Hells Angels wurden 1948 in Kalifornien gegründet […]. Bald waren die mächtigen Kerle als Türsteher und Saalordner tätig […]. [Welt am Sonntag, 22.11.2009, Nr. 47]
[…] der Saalordner wacht unerbittlich, daß die reservierten Plätze für die Prominenz frei bleiben. [Süddeutsche Zeitung, 05.02.1999]
Kollokation:
als Aktivsubjekt: Saalordner greifen ein
Zitationshilfe
„Saalordner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saalordner>, abgerufen am 24.01.2018.

Weitere Informationen …