Sabotageakt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSa-bo-ta-ge-akt
WortzerlegungSabotageAkt
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
einen Sabotageakt vorbereiten
Sogar in den Betrieben fänden Sabotageakte an den Webmaschinen statt [F. WolfGrenze5,238]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angriff Anschlag Attentat Demonstration Einrichtung Entführung Flugzeugentführung Furcht Mord Pipeline Streik Terroranschlag Zusammenstoß schützen verüben Überfall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sabotageakt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Schutz vor Sabotageakten ist die Leitung auf ihrer gesamten Länge einen Meter tief in der Erde vergraben.
Die Zeit, 25.05.2005, Nr. 22
Auf militärischem Gebiet konzentrierten sie sich darauf, mit kleinen Einheiten Sabotageakte gegen zivile Ziele zu verüben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Sie hat übrigens auch, soweit ich mich erinnere, in diesem Sinne gewirkt, und es sind damals praktisch keine Sabotageakte vorgekommen.
o. A.: Einhundertzweiundsechzigster Tag. Montag, 24. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11502
Selbst die organisierten Sabotageakte größerer Gruppen ändern an diesem Urteil nichts.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 243
Zur Bekämpfung von Sabotageakten und Partisanenangriffen sind sie nicht geeignet.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 290
Zitationshilfe
„Sabotageakt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sabotageakt>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sabotage
Sabot
Sabinismus
Sabin-Impfung
Säbelzahntiger
Sabotagehandlung
Sabotagetätigkeit
Sabotageversuch
Saboteur
sabotieren