Saccharose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Saccharose · Nominativ Plural: Saccharosen
Aussprache
WorttrennungSac-cha-ro-se (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Raffinadezucker · Saccharose · Sucrose  ●  Haushaltszucker  ugs. · ↗Kristallzucker  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fructose Glukose

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Saccharose‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie leben von Zucker, vor allem der Saccharose und Glucose.
Die Welt, 20.07.2001
Zucker sind chemisch gesehen niedermolekulare Kohlenhydrate, dazu gehört nicht nur Saccharose.
Der Tagesspiegel, 12.01.2003
Seine Süßkraft entspricht der des eigentlichen Zuckers (Saccharose) und kann ihn im Verhältnis eins zu eins ersetzen.
Die Zeit, 06.05.1977, Nr. 19
Süßstoffe sind auf künstlichem Wege gewonnene, größere Süßkraft als Saccharose aufweisende Stoffe ohne kalorischen Wert.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 888
Weil in den Fruchtbonbons keine Saccharose, sondern nur Fruktose enthalten sei, greifen sie die Zähne der Pferde nicht an.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002
Zitationshilfe
„Saccharose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saccharose>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saccharin
Saccharimetrie
Saccharimeter
Saccharid
Saccharat
Sacculus
Saccus
Sachabgabe
Sachanlage
Sachanlagevermögen