Sachausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sachausgabe
WorttrennungSach-aus-ga-be (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den steuerbaren Sachausgaben sollen 36 Millionen Mark und beim öffentlichen Personal 80 Millionen Mark eingespart werden.
Der Tagesspiegel, 20.03.2001
Das Bundesbildungsministerium steuert bis 2007 insgesamt 147 Millionen Euro für Sachausgaben bei.
Bild, 07.05.2003
Verabredet wurde auch, die Sachausgaben in den Verwaltungen um mindestens fünf Prozent zu senken.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1995
Auch die Sachausgaben liegen dem Bericht zufolge zu hoch, weil die geplanten Kürzungen nicht erzielt worden sind.
Die Welt, 10.09.2004
Die Realeinkommensentwicklung wurde somit wesentlich von den Sachausgaben beeinflußt, in denen sich aber auch die Kostensteigerungen widerspiegeln.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3709
Zitationshilfe
„Sachausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachausgabe>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sachaufwand
Sachartikel
Sacharin
Sachargument
Sacharbeit
Sachbearbeiter
Sachbearbeiterin
Sachbearbeitung
Sachbefugnis
Sachbereich