Sachinvestition, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sachinvestition · Nominativ Plural: Sachinvestitionen
WorttrennungSach-in-ves-ti-ti-on

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Realinvestition · Sachinvestition

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgabe Automobilbereich DM Finanzierung Konzern Rückgang Steigerung ausgeben betragen entfallen erhöhen fließen geplant kommunal kürzen planen sinken tätigen verdoppeln vornehmen zunehmen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sachinvestition‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Größere Sachinvestitionen stehen in den nächsten Jahren zwar nicht mehr an.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999
Während beispielsweise die erwirtschafteten Gewinne seit 1983 deutlich zugenommen haben, ist ihre Verwendung für Sachinvestitionen zurückgegangen.
Die Zeit, 24.06.1988, Nr. 26
Neben den Sachinvestitionen gelten unter anderem auch Schulungskosten als förderfähig.
Die Welt, 13.10.2003
Von den gesamten Sachinvestitionen entfielen bis zum Jahr 2000 gut 60 Prozent auf die Werke hierzulande.
Der Tagesspiegel, 27.11.1998
Mindestens so lange müssen die Arbeitsplätze und die geförderten Sachinvestitionen durchgehend gesichert sein.
Die Welt, 18.03.2004
Zitationshilfe
„Sachinvestition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachinvestition>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sachinformation
sachhaltig
Sachgut
Sachgruppe
Sachgründung
Sachkapital
Sachkatalog
Sachkenner
Sachkenntnis
Sachkompetenz