Sachkonto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sachkontos · Nominativ Plural: Sachkonten
Aussprache
WorttrennungSach-kon-to (computergeneriert)
WortzerlegungSacheKonto
eWDG, 1974

Bedeutung

Konto, in dem alle Einnahmen oder Ausgaben gebucht werden, die im Haushaltsplan eines Betriebs, einer Behörde festgelegt sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst zeichnete man nur die einzelnen Geschäfte hintereinander auf, dann kam man zur Führung von Personenkonten, schließlich auch zur Bildung von Sachkonten.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 53
Das Programm ist mandantenfähig und erlaubt mit 9999 frei definierbaren Sachkonten und insgesamt fast 100000 Debitoren- und Kreditorenkonten auch den Einsatz für umfangreichere Buchführungsaufgaben.
C't, 1998, Nr. 14
Zitationshilfe
„Sachkonto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachkonto>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sachkompetenz
Sachkenntnis
Sachkenner
Sachkatalog
Sachkapital
Sachkosten
Sachkultur
Sachkunde
Sachkundenachweis
sachkundig