Sachprämie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSach-prä-mie
WortzerlegungSachePrämie
eWDG, 1974

Bedeutung

Prämie in Form von Gegenständen, Sachen
Beispiele:
er wurde mit einer Sachprämie ausgezeichnet
er erhielt als Sachprämie ein Buch, einen Geschenkkorb

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten Kassen, sagt sie, belohnten gesundheitsbewusstes Verhalten eben nur mit Sachprämien, nicht aber mit Geld.
Der Tagesspiegel, 01.11.2004
Für besonders gelungene Gartenkunst gibt es ein Preisgeld zwischen 500 und 125 Euro sowie Sachprämien.
Die Welt, 17.03.2003
Wer daran teilnimmt, wird für gesundheitsbewusstes Verhalten von seiner Kasse mit einer Sachprämie oder einem Beitragsnachlass belohnt.
Die Zeit, 07.10.2004, Nr. 42
Diese können später gegen Gutschrift auf die Telefonrechnung oder Sachprämien getauscht werden.
Bild, 02.09.1999
Es geht um Urlaubsflüge nach Italien, etliche Heimflüge für die Ehefrau und eine exklusive Sachprämie.
Bild, 31.07.2002
Zitationshilfe
„Sachprämie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachprämie>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sachpolitisch
Sachpolitik
Sachpfändung
sachorientiert
Sachmittel
Sachpreis
Sachproblem
Sachrecht
sachrechtlich
Sachregister