Sachregister, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSach-re-gis-ter (computergeneriert)
WortzerlegungSacheRegister
eWDG, 1974

Bedeutung

Register, das die in einem Werk abgehandelten oder erwähnten Begriffe und Gegenstände alphabetisch erfasst
Gegenwort zu Personenregister
Beispiel:
ein Personen- und ein Sachregister ergänzen diese Briefausgabe, erleichtern die Benutzung des Werkes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dass diese sich gegen Systematisierung oftmals sperrt, zeigt sich nicht zuletzt am beigefügten "Sachregister".
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2002
Man wird dann aber das Sachregister um so ausgedehnter veröffentlichen müssen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 411
Diese stellen gleichzeitig ein Sachregister zu den früheren Bänden dar und erschließen diese in der mannigfaltigsten Weise.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 253
Durch ein umfangreiches Sachregister wird die Suche - vor allem bei der Dicke des Buches - doch sehr erleichtert.
C't, 1990, Nr. 4
Leider hat es neben dem Personenregister zu keinem Sachregister mehr gereicht.
Der Tagesspiegel, 06.10.2004
Zitationshilfe
„Sachregister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachregister>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sachrechtlich
Sachrecht
Sachproblem
Sachpreis
Sachprämie
Sachs
Sachschaden
Sachse
sächseln
Sachsen