Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sachs, der oder das

Alternative Schreibung Sax
Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Sachses · Nominativ Plural: Sachse
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

altgermanisches Messer, Kurzschwert
Beispiele:
Das Sachs oder auch Sax ist ein einschneidiges Hiebschwert, das in Mitteleuropa bis in das Hochmittelalter verbreitet war. Das Sax erfreute sich in sehr unterschiedlichen Formen und Längen bei den frühmittelalterlichen germanischen Stämmen größter Beliebtheit. Das Wort bedeutet eigentlich Messer und so gibt es auch Saxfunde mit sehr kurzen Klingen. Zudem waren aber auch Saxe mit deutlich längeren Klingen als Hiebschwerter im Einsatz. [www.kayserstuhl.de, aufgerufen am 06.09.2017]
Der Sax (auch Scramasax) war eine einschneidige Hiebwaffe, die in verschiedenen Varianten von der vorrömischen Eisenzeit bis ins Hochmittelalter in Mitteleuropa und Nordwesteuropa verbreitet war. [de.wikipedia.org, aufgerufen am 06.09.2017]
Wunderschönes Sax mit einer kräftigen, braunen Lederscheide. Das Messer wird waagrecht am Gürtel getragen. Der Holzgriff ist mit dekorativen Metallverzierungen versehen. [Ritterladen, aufgerufen am 06.09.2017]
Was Grabräuber übrig ließen, weist die Bestatteten als Zugehörige einer Siedlergemeinschaft der Spätmerowingischen Zeit am Ende des siebten Jahrhunderts aus. Die Männer wurden meistens mit ihrem Schwert, dem »Sax« oder »Spatha« beerdigt, die Frauen gern mit Glasperlenketten und Ohrringen aus Silber oder Goldblech. [Tribur.de, 10.05.2010, aufgerufen am 04.06.2015]
Anhand von Grabfunden wurde die Tracht der alemannischen Männer rekonstruiert: Sie trugen Hosen, darüber eine Tunika mit Leibgurt. Daran war das einschneidige Schwert (Sax) befestigt. [Bild, 19.11.1999]
Jene Sachsen[…] machten ihrem Namen alle Ehre. Der kam nämlich von ihrer bevorzugten Waffe, einem Schwert (Sax)[…]. Sie gebrauchten es oft, denn sie wollten partout niemandem Untertan werden. [Neues Deutschland, 27.01.1990]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Messer · Sachs · Sax · Scharsach · Sachsen
Messer n. ‘Schneidwerkzeug mit Griff und Klinge’, ahd. meʒʒisahs (9. Jh.), mhd. meʒʒer, asächs. mezas (vgl. dazu mezaskōp ‘Messerkauf’), mnd. messet, me(t)s(e)t, mnl. me(t)s, nl. mes, aengl. metseax. Wie das Ahd. und Aengl. zeigen, ist Messer eine verdunkelte Zusammensetzung, hervorgegangen aus westgerm. *matizsahsa-. Das erste Kompositionsglied geht auf das in verschiedenen Wortstämmen (ursprünglich als i- und a-Stamm) vorliegende germ. *mat- ‘Speise, Essen’ zurück, das hier in der Kompositionsform germ. *mati- erscheint; vgl. ahd. maʒ (9. Jh.; auch tagamaʒ ‘Tagesmahlzeit’, 8. Jh.), mhd. maʒ, asächs. mat, anord. matr, got. mats ‘Speise’ sowie ahd. meʒʒi (8. Jh.), asächs. meti, mnl. met, aengl. mete (vgl. engl. meat ‘Fleisch’ und s. Mettwurst). Es gehört zur Wurzel ie. *mad- ‘naß, triefen’, auch ‘von Fett triefen, saftig, fett, gemästet’ (s. Mast2 f.). Das Grundwort wird gebildet von ahd. (9. Jh.), mhd. sahs (md. sas) n. ‘kurzes Schwert, Messer’, asächs. sahs, mnd. sach, sak, sāks, afries. sax, aengl. seax, anord. sax (germ. *sahsa- n.), das zur Wurzel ie. *sē̌k- ‘schneiden’ (wozu auch Säge, Sense, s. d.) gehört. Das im Nhd. untergegangene Wort wird bei Beschäftigung mit der mhd. Literatur mit Sachs, auch Sax n. m. ‘Kurzschwert’ historisierend wieder aufgenommen. Es blieb erhalten in der Zusammensetzung ahd. scarasahs, scarasah, mhd. scharsah, nhd. Scharsach n. m. ‘Schermesser’ (zu scheren1, s. d.). Das alte Kompositum westgerm. *matizsahsa-, aus dem heutiges Messer hervorgegangen ist, ist demnach als ‘Schwert bzw. Schneidewerkzeug für Speisen’ zu deuten. Auf die genannte Wurzel ie. *sē̌k- führt ferner lat. saxum ‘Stein, Fels’, so daß die Bezeichnung germ. *sahs- anfänglich ein steinzeitliches Gerät, ein ‘Steinschwert’ bezeichnet haben kann. Davon abgeleitet ist schließlich der Name der Sachsen, der wohl als ‘die mit dem *sahs- Bewaffneten’ zu erklären ist.

Thesaurus

Synonymgruppe
Sachs · Sax · Skramasax
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Sachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sachs>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sachregister
Sachrecht
Sachprämie
Sachproblem
Sachpreis
Sachschaden
Sachse
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Sachsenspiegel