Saison, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Saison · Nominativ Plural: Saisons
Nebenform österreichisch Saison · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Saison · Nominativ Plural: Saisonen
Aussprache  [zɛˈzɔ̃ː] · [zɛˈzɔŋ] · [zɛˈzoːn]
Worttrennung Sai-son
Wortbildung  mit ›Saison‹ als Erstglied: ↗Saisonabbruch · ↗Saisonarbeit · ↗Saisonarbeiter · ↗Saisonarbeiterin · ↗Saisonauftakt · ↗Saisonaus · ↗Saisonbeginn · ↗Saisonbetrieb · ↗Saisondimorphismus · ↗Saisonende · ↗Saisoneröffnung · ↗Saisonindex · ↗Saisonkrankheit · ↗Saisonkrippe · ↗Saisonniederlage · ↗Saisonsieg · ↗Saisonspiel · ↗Saisonspitze · ↗Saisonstart · ↗saisonabhängig · ↗saisonal · ↗saisonbedingt · ↗saisonbereinigt · ↗saisongebunden · ↗saisongemäß · ↗saisongerecht · ↗saisonweise · ↗saisonüblich
 ·  mit ›Saison‹ als Letztglied: ↗Badesaison · ↗Ballsaison · ↗Bausaison · ↗Bausaison · ↗Berichtsaison · ↗Berichtssaison · ↗Bilanzsaison · ↗Erdbeersaison · ↗Frühjahrssaison · ↗Fußballsaison · ↗Hallenhandballsaison · ↗Hallensaison · ↗Hauptsaison · ↗Herbstsaison · ↗Hochsaison · ↗Nachsaison · ↗Nebensaison · ↗Reisesaison · ↗Sommersaison · ↗Spargelsaison · ↗Theatersaison · ↗Vorsaison · ↗Wintersaison · ↗Zwischensaison
Herkunft aus saisonfrz ‘Jahreszeit, Zeitraum, geeignete, günstige Zeit’
eWDG

Bedeutung

bestimmter Zeitabschnitt im Jahresablauf, der für gewisse Ereignisse, Handlungen vorzugsweise gewählt wird
Beispiele:
die Saison hat gerade begonnen, geht zu Ende
zu Beginn, am Ende der Saison
etw. geschieht in, nach, außerhalb der Saison
a)
Spielzeit der Theater
Beispiele:
die Saison wird mit einer Neuinszenierung eröffnet, beendet
den Spielplan für die kommende Saison bekanntgeben
die Schauspielerin bleibt noch eine Saison in Berlin
Das kommt davon, wenn man eine ganze Saison Nestroy spielt [ H. KantAula229]
b)
Jahreszeit, in der besonders viel zur Erholung und zum Vergnügen gereist wird oder viele Kuren gemacht werden, Reisezeit
Beispiele:
sie beabsichtigen, den Fremdenverkehr in der stillen Saison zu fördern
in der, während der Saison sind die Badeorte überfüllt
c)
Jahreszeit, in der bestimmte Modeartikel und Waren besonders viel gekauft oder getragen werden
Beispiele:
die Saison für Sommerkleidung beginnt
es ist diesmal eine gute Saison für Wintersportgeräte
für solche Artikel ist jetzt keine Saison
die kurzen Röcke haben mehr als eine Saison überdauert
d)
veraltet Jahreszeit (meist Winter), in der besonders viel Feste und Bälle stattfinden, Ballwinter
Beispiel:
Der Ball des Elisabethinums verspricht ... eines der elegantesten Karnevalsfeste der Saison zu werden [ SchnitzlerBernhardiI]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Saison f. ‘Jahreszeit, Hauptzeit (für Handelsgeschäfte, Reisen, Kurbetrieb), Theaterspielzeit’, Übernahme (17. Jh.) von frz. saison, afrz. seison ‘Jahreszeit, Zeitraum, geeignete, günstige Zeit’, das auf lat. satio (Genitiv satiōnis) ‘das Anpflanzen’, (Plur.) ‘die Saaten, die Saatfelder’ zurückgeht; zu lat. serere (satum) ‘säen, pflanzen, hervorbringen, zeugen’ (s. ↗säen). In der Bedeutung ‘Hauptzeit, Hochbetrieb (für etw.)’ bildet Saison viele Komposita: Hoch-, Nach-, Vorsaison, Urlaubs-, Reise-, Badesaison, Saisonbetrieb, Saisonarbeit(er), saisonbedingt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Jahreszeit · Saison
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Saisonarbeiter · ↗Wanderarbeiter · befristet Beschäftigter  ●  Heuerling  historisch · Heuermann  historisch · Saisonier  schweiz., österr. · Saisonnier  schweiz., österr.
  • Vertumnus · Voltumna
Sport
Synonymgruppe
Saison · ↗Spielzeit
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Hochsaison · Saison · ↗Stoßzeit · ↗Stresszeit  ●  heiße Phase  ugs.
Assoziationen
  • (der) Augenblick der Wahrheit · (der) Moment wo sich alles entscheidet · (der) entscheidende Moment · (der) große Augenblick wo (...) · (die) Stunde der Bewährung · ↗(die) Stunde der Wahrheit  ●  (der) große Augenblick, wo der Frosch ins Wasser springt  ugs., ironisierend

Typische Verbindungen zu ›Saison‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Saison‹.

Verwendungsbeispiele für ›Saison‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Saison bin ich noch nie mehr als 1500 m hintereinander gelaufen.
Die Zeit, 23.03.2013 (online)
Am Beginn der nächsten Saison genügt dann eine monatliche Inspektion.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 236
Und dies ist mehr als eine vergängliche Saison der Freiheit.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
In der ersten Saison schoß ich mehr als hundert Tore.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 19
Bereits die zweite Saison brachte den finanziellen Ruin, 1839 brannte das Haus ab.
Fath, Rolf: Spielstätten - N. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 7400
Zitationshilfe
„Saison“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Saison>, abgerufen am 20.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Saint-Simonismus
Sainete
Saillant
Saiga
Saibling
Saisonabbruch
saisonabhängig
Saisonabschluss
saisonal
Saisonarbeit