Sakkoanzug

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSak-ko-an-zug (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Sakkoanzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich trägt er wieder seinen zerknitterten, abgeschabten grauen Sakkoanzug, und sein Zwicker sitzt zu weit vorne auf der Nase.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 22
Zum Sakkoanzug gehört ein weißes Hemd und eine schwarz-grau-weiß getönte Krawatte.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 108
Der Angeredete war bei weitem am besten gekleidet, trug einen Sakkoanzug, trug Hemd mit Krawatte.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 20
Zitationshilfe
„Sakkoanzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sakkoanzug>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sakko
Sakije
Saki
Sake
Saitling
Sakkos
sakra
sakral
Sakralarchitektur
Sakralbau