Salonkommunist, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Salonkommunisten · Nominativ Plural: Salonkommunisten
Aussprache[zaˈlɔ̃ːkɔmuˌnɪst] · [zaˈlɔŋkɔmuˌnɪst] · [zaˈloːnkɔmuˌnɪst]
WorttrennungSa-lon-kom-mu-nist
WortzerlegungSalonKommunist
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ironisch jmd., der sich für die Theorien des Kommunismus begeistert, sie aber in der Praxis nur dann vertritt, wenn er dadurch nicht auf persönliche Vorteile verzichten muss

Thesaurus

Synonymgruppe
(Mitglied der) Toskana-Fraktion  ironisch · Kaviarlinker  salopp, ironisch · Salonkommunist  salopp, ironisch · Salonrevoluzzer  ironisch, salopp
Assoziationen
  • SPD · Sozialdemokraten · Sozialdemokratische Partei Deutschlands  ●  (die) Sozen  ugs. · (die) alte Tante SPD  ugs. · Sozis  ugs., abwertend

Verwendungsbeispiele für ›Salonkommunist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich um relativ kleine Gruppen von überwiegend Salonkommunisten.
Der Tagesspiegel, 20.07.2001
Vor dem Kriege war er Journalist ohne Bedeutung, einer von den vielen Belgiader Salonkommunisten.
Die Zeit, 17.11.1949, Nr. 46
Zitationshilfe
„Salonkommunist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salonkommunist>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
salonfähig
Salondame
Salon
Salomonssiegel
salomonisch
Salonlöwe
Salonmusik
Salonorchester
Salonremise
Salonstück