Salpeter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Salpeters · Nominativ Plural: Salpeter
Aussprache
WorttrennungSal-pe-ter
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Salpeter‹ als Erstglied: ↗Salpetersäure · ↗salpeterartig · ↗salpeterhaltig · ↗salpetrig
eWDG, 1974

Bedeutung

Sammelbezeichnung für verschiedene Salze der Salpetersäure
Beispiel:
Salpeter wird als Düngemittel, zur Herstellung von Sprengstoff verwendet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Salpeter m. Die Bezeichnung für die Salze der Salpetersäure (15. Jh.) ist vielleicht eine Entlehnung aus mlat. salpetra, vgl. lat. sāl ‘Salz’ (s. ↗Salz) und lat. petra, griech. pétrā (πέτρα) ‘Stein, Fels’, also eigentlich ‘Salz des Steins’, da sich Salpeter an porösem Kaligestein in Höhlen bildet. Anders Forchheimer in: Modern Language Notes 67 (1952) 103 ff., der Salpeter als dissimilierte Form von mhd. salniter, aus lat. sāl nitrum, griech. nítron (νίτρον) ‘natürliches Laugensalz, Soda, Natron’ deutet, einem oriental. Lehnwort, das wohl mit arab. naṭrūn auf ägypt. nt̠r(j) ‘Natron’ zurückgeht. Frühnhd. Salpeter wird als populäre Bezeichnung für die unbearbeitete, frühnhd. Salniter als gelehrte Bezeichnung für die raffinierte, bearbeitete Chemikalie interpretiert.

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Bengalsalpeter · ↗Kalisalpeter · ↗Kaliumnitrat · Salpeter
Oberbegriffe
  • Ionenverbindung · ↗Salz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gemisch Holzkohle Kochsalz Kupfer Schwefel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Salpeter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Haus auf dem Deich war alt, Salpeter fraß die Wände auf, aber es stand am richtigen Platz.
Die Welt, 18.04.2002
Zur Produktion von Munition brauchte man damals noch Salpeter aus Chile.
konkret, 1991
Um ein brauchbares Pulver zu haben, mußte man, wie wir gesehen haben, von Anfang an darauf Bedacht nehmen, den Salpeter zu reinigen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3493
Schwierig und befremdlich war die Gewinnung des im Pulver als Oxidationsmittel wirkenden Salpeters.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2001
Am beliebtesten zum Einpökeln ist eine Mischung aus Salz, Salpeter und Zucker.
o. A. [E. R.]: Wie vermeidet man Fehler beim Einpökeln? In: Praktischer Wegweiser, 15.10.1925, S. 622
Zitationshilfe
„Salpeter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salpeter>, abgerufen am 20.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salpe
Saloppheit
Salopperie
salopp
Saloon
salpeterartig
Salpeterdampf
Salpeterdünger
Salpetererde
Salpetergrube