Salto, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Saltos · Nominativ Plural: Saltos/Salti
Aussprache
WorttrennungSal-to
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Salto‹ als Letztglied: ↗Doppelsalto · ↗Rückwärtssalto · ↗Todessalto
eWDG, 1974

Bedeutung

Sport gehockter, gehechteter oder gestreckter freier Überschlag in verschiedenen Sportarten
Beispiele:
ein zweifacher, dreifacher, doppelter, gestreckter Salto
ein Salto rückwärts, vorwärts
Saltos, einen Salto machen, schlagen
die Bodenkür bestand aus Kopfstand, Salti und Standwagen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Salto m. ‘Dressursprung des Pferdes’ (17. Jh.), in der Sport- und Artistensprache ‘freier Überschlag in der Luft’ (Anfang 19. Jh.), beides Entlehnungen von ital. salto ‘Sprung’, aus lat. saltus ‘Sprung’; zu lat. salīre (saltum) ‘springen, hüpfen’. In der dt. Turnsprache vielleicht verkürzt aus dem seit 1795 bezeugten Salto mortale, ital. salto mortale, eigentlich ‘tödlicher Sprung, Todessprung’ (vgl. ital. mortale, lat. mortālis sterblich, vergänglich, tödlich).

Thesaurus

Synonymgruppe
Flickflack · ↗Purzelbaum · ↗Rolle · Salto · ↗Überschlag  ●  Kusselkopp  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drehung Flickflack Handstand Handstandüberschlag Lenker Mortale Pirouette Purzelbaum Reck Salto Schraube Trapez anderthalbfach dialektisch doppelt dreieinhalbfach dreifach eineinhalbfach fünffach gedanklich gehockt gestreckt halsbrecherisch tollkühn vierfach vollführen waghalsig zweieinhalbfach zweifach Überschlag

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Salto‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Salto hebt er sich für die wichtigen Tore auf.
Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24
Hinten in der Ecke hüpfen kleine Mädchen Salti rückwärts in die flache Hand ihres Trainers.
Die Welt, 22.09.2000
Wollte er mich auf das Trapez seines Ehrgeizes hinaufschicken, um sich selbst, nach meinem zweieinhalbfachen Salto, als zuverlässiger Fänger zu bestätigen?
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 157
Selim zeigte einem dicken, sommersprossigen Bauernburschen den Armzug mit Salto rückwärts.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 163
Salto King, Georgia Lind und Theo Lingen spielen die Hauptrollen.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20932
Zitationshilfe
„Salto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salto>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
saltatorisch
saltato
Saltarello
Salta
Salse
Salto mortale
Saltus
Salubrität
Saluki
Salut