Salve, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Salve · Nominativ Plural: Salven
Aussprache
WorttrennungSal-ve
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Salve‹ als Letztglied: ↗Batteriesalve · ↗Beifallssalve · ↗Ehrensalve · ↗Gewehrsalve · ↗Lachsalve
eWDG, 1974

Bedeutung

gleichzeitig auf Kommando erfolgendes Feuer aus mehreren Gewehren oder Geschützen
a)
Beispiel:
eine volle Salve krachte in die Kolonne, Menge
b)
gleichzeitig auf Kommando erfolgendes Feuer aus mehreren Gewehren oder Geschützen als Ehrensalut
Beispiel:
zur Begrüßung des Staatsoberhauptes wurden 21 Salven Salut abgefeuert
c)
übertragen
Beispiele:
eine Salve von Gelächter ertönte
eine Salve des Beifalls brach los
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Salve f. ‘einmaliges gleichzeitiges Abfeuern mehrerer Kanonen oder Gewehre zur Begrüßung bzw. als Ehrensalut’, Übernahme (Anfang 17. Jh.) von gleichbed. frz. salve, wie dieses auch verallgemeinert (2. Hälfte 17. Jh.) zu ‘gleichzeitig abgegebene Schüsse aus Feuerwaffen’. Mfrz. frz. salve ist im 16. Jh. mit der oben genannten Bedeutung aus der Grußformel lat. salvē ‘sei gegrüßt’ entlehnt, dem Imperativ Sing. von lat. salvēre ‘gesund sein’, zu lat. salvus ‘gesund, heil, wohlbehalten, gerettet’. Aus dem Kirchengebet Salve Regina bekanntes salve verbreitet sich allgemein als Grußwort; es steht auch als Kurzform für ‘Abendgottesdienst’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Feuerstoß · ↗Garbe · ↗Gewehrsalve · MG-Salve · Maschinengewehrsalve · Salve
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfeuern Erschießungskommando Exekutionskommando Gelächter Geschütz Gewehr Kalaschnikow Kunstverein Maschinengewehr Maschinenpistole Salve Schnellfeuergewehr Stute abfeuern abschießen ballern donnern donnernd feuern knattern knatternd krachen krachend niedermähen niederstrecken peitschen rhetorisch rollend schossen verbal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Salve‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die Lage erklärt sich von selbst - eine Salve von vier Granaten schlägt im belagerten Dorf ein.
Die Welt, 15.05.2001
Beamte bereiteten schließlich dem Tier mit einer Salve ein vorzeitiges Ende.
Bild, 26.03.1998
Einmal schoß ich auch eine Salve in den Wald, ohne ihn zu treffen vielleicht.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 193
Eine mörderische Salve raffte die erste, ruhig wartende französische Linie hinweg.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3016
Die Salven, die diesmal abgefeuert wurden, waren stärker und verhallten mit längerem Echo.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 21
Zitationshilfe
„Salve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salve>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salvatorium
salvatorisch
Salvatorianer
Salvation
Salvarsan
salvieren
salvis omissis
salvo errore
salvo errore calculi
salvo errore et omissione