Salzfisch

Grammatik Substantiv
Aussprache 
Worttrennung Salz-fisch

Verwendungsbeispiele für ›Salzfisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ferner erhielten sie Salz, Oliven, Salzfisch, Öl und auch Wein, allerdings von der geringeren Sorte.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 33
Der mehr handwerkliche Betrieb zeigt sich auch in dem großen Anteil von Trockenfisch und Salzfisch bei der Verwertung des Fanges.
Die Zeit, 15.05.1947, Nr. 20
Zum Beispiel beträgt die Lagerzeit für Salzfische schwacher und mittlerer Salzung nur etwa 4 Monate bei einer Lagertemperatur von 0 °C.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 444
Zum Frühstück gab es Graupen mit Pflaumen oder Reis mit Blutwurst oder Kartoffeln und Hering oder schwarze Bohnen und Salzfisch.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 126
Auf der Karte steht etwa die heimische Akee-Frucht, anstatt traditionell mit Salzfisch mit Kartoffeln gebraten.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1998
Zitationshilfe
„Salzfisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Salzfisch>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Salzfass
Sälzer
salzen
Salzbrunnen
Salzbrötchen
Salzfleisch
Salzfracht
salzfrei
salzführend
Salzgarten